Image

Das Max-Planck-Institut für Hirnforschung (MPI for Brain Research) in Frankfurt am Main zählt zu den führenden Forschungsinstituten auf dem Gebiet der biologisch-medizinischen Grundlagenforschung und befasst sich mit neurobiologischen Fragestellungen. Das Institut mit derzeit ca. 250 Mitarbeitern besteht aus wissenschaftlichen Abteilungen, unabhängigen Forschungsgruppen und mehreren Serviceeinrichtungen.

Zusammen mit dem Max Planck Institut für Biophysik betreiben wir gemeinschaftlich ein Massenspektrometrie-Labor zur Entwicklung MS-basierter Methoden für Projekte an beiden Instituten. Für dieses Labor suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine/n

Technischen Assistenten (m/w/d) oder Ingenieur (m/w/d) für Proteomics and LC-MS mit Fachrichtung Chemie, Biochemie oder Biophysik

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet zu besetzen mit der Möglichkeit der Entfristung

Ihr Aufgabengebiet:

  • Betreuung von Instrumenten und Sicherung und Optimierung der Performance (Kalibration, QC Messungen und Überwachung, Reinigung und Trouble-Shooting)
  • Bearbeitung von Routine-Proben und Datenauswertung (z.B. Protein-Identifikation und Quantifizierung, Bestimmung von Molekulargewichten)
  • Akquisition, Bewertung und Auswertung von LC-MS Daten in wissenschaftlichen Projekten (shotgun proteomics (DDA, DIA), PTM/Phosphoproteomics, low-input proteomics, Top-Down-Analysen, Metabolomics, HDX-MS, MS imaging)
  • Entwicklung von Präparations- und LC-MS-Methoden für wissenschaftliche Projekte (z.B. Optimierung von Liquid-Handling Automation für kleinste Probenmengen)

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur/m Technischen Assistenten/in (CTA/BTA), idealerweise mit Berufserfahrung oder erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium als Ingenieur (m/w/d) oder Master/Diplom in den Fachrichtungen Chemie, Biochemie oder Biophysik (oder einer vergleichbaren Fachrichtung)
  • Erfahrung mit Massenspektrometern und HPLC-Systemen (bev. Thermo und Bruker)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift zur Auswertung und Präsentation von wissenschaftlichen Daten zum Austausch mit unseren internationalen Mitarbeitern
  • Hoch-motiviert und sorgfältige und eigenständige Arbeitsweise
  • Team-fokussierte Persönlichkeit mit starker Kommunikationskompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • Training auf modernsten Geräten und analytischen Methoden (Proteomics, Interactomics, Proteome turnover, Phosphoproteomics, HDX-MS, Crosslinking, MS Imaging)

  • Interessante und abwechslungsreiche Projekte in einem internationalen Labor:

    https://brain.mpg.de/services/scientific-services/proteomics.html

    https://www.biophys.mpg.de/proteomics

  • Angenehmes, freundliches Arbeitsklima in hervorragender Infrastruktur

  • Die Vergütung erfolgt abhängig von Qualifikationen und Erfahrung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes

  • Zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

  • Möglichkeit zu regelmäßigem Fachaustausch sowie umfassende Fort- und Weiterbildungs-Möglichkeiten

  • Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein sehr wichtiges Anliegen, u.a. haben wir ein Baby- und ein Kinderzimmer im Institut eingerichtet und vermitteln Betreuungsplätze in der unmittelbar benachbarten Kindertagesstätte Kairos

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (z. B. Sportkurse)

  • Cafeteria und Bistro im Institutsgebäude

  • Deutschland-Job-Ticket

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner willdie Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sieunterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Uns ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein sehr wichtiges Anliegen; u.a. bieten wir die Möglichkeit der Kinderbetreuung in der unmittelbar benachbarten Kita Kairos. Weitere Informationen finden Sie gerne auf unserer Homepage www.brain.mpg.de.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Uns ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein sehr wichtiges Anliegen; u.a. bieten wir die Möglichkeit der Kinderbetreuung in der unmittelbar benachbarten Kita Kairos. Weitere Informationen finden Sie gerne auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und – falls vorhanden – Referenzschreiben) in englischer Sprache. Diese senden Sie bitte bis zum 25.06.2024 elektronisch als Gesamt-PDF-Dokument über unser Bewerbungsportal.

Image
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung